Infinitemarketing online
Fructosin

Wieder erhältlich

Das Glas Orangensaft zum Frühstück oder der Apfel zwischendurch sind für Menschen mit einer Fructosemalabsorption keine gute Idee. Denn aufgrund einer Funktionsstörung des Transportproteins GLUT-5 in der Dünndarmschleimhaut, wird Fructose im Dünndarm nicht richtig aufgenommen. Stattdessen wandert es unverdaut in den Dickdarm. Beschwerden wie Bauchschmerzen und Übelkeit führen dann häufig in die Apotheke. Leider reicht der Verzicht auf Obst oder Honig, in denen Fructose in seiner natürlichen Form vorkommt, bei Fructosemalabsorption oft nicht aus. Fructose steckt auch in vielen industriell

hergestellten Lebensmitteln – zum Beispiel in Light-Produkten und Fertiggerichten.

Ab sofort ist dort das Medizinprodukt Fructosin von Stada wieder erhältlich, das zur Verhütung oder Linderung von durch Fructosemalabsorption bedingten Verdauungsbeschwerden eingenommen werden kann. Fructosin enthält das Enzym Xylose Isomerase, welches Fructose in besser resorbierbare Glucose umwandeln kann. Weitere Informationen rund um das Thema Lebensmittelunverträglichkeiten: